Erfurter Anwaltverein

Deutscher Anwaltverein - Anwalt der Anwälte.

Hohe Qualität anwaltlicher Rechtsberatung sichtbar machen

Berlin/Brüssel (DAV). Der Deutsche Anwaltverein (DAV) wird ab Anfang 2006 seinen Mitgliedern, die sich regelmäßig fortbilden und dies dem DAV nachweisen, ein DAV-Fortbildungszertifikat ausstellen. Das hat der Vorstand des DAV auf seiner Sitzung in Brüssel am 15.09.2005 beschlossen. „Damit ist es Anwältinnen und Anwälten im DAV möglich, die hohe Qualität anwaltlicher Dienstleistungen nach außen zu dokumentieren“, so Rechtsanwalt Hartmut Kilger, Präsident des DAV. „Das DAV-Fortbildungszertifikat fördert Transparenz und dient damit den Interessen der Verbraucher. Nur wer sich regelmäßig fortbildet, wird auf dem Markt bestehen können“.

Dass das DAV-Fortbildungszertifikat in Brüssel beschlossen wurde, ist kein Zufall. Europäische Deregulierungsbestrebungen zwingen auch die deutsche Anwaltschaft, die hohe Qualität ihrer Arbeit nach außen hin deutlich zu machen. „Das DAV-Fortbildungszertifikat ist ein wichtiger Baustein für eine Aus- und Fortbildungsoffensive der deutschen Anwaltschaft“, so Kilger weiter.

Die Prüfung der Voraussetzungen für die Erteilung des Zertifikates erfolgt über die DAV-Geschäftsstelle. Der DAV rechnet mit etwa 15.000 Zertifikaten für das Jahr 2006.

Sie finden die Pressemitteilung auch im Internet unter www.anwaltverein.de/03/02/2005/35-05.html.

mit freundlichen Grüßen

Pressesprecher
Swen Walentowski
Geschäftsführer
PR-Referat
Deutscher Anwaltverein

Pressemitteilung vom 21.09.2005

Zurück zur Übersicht